So erreichen Sie uns


Praxis für Ergotherapie und Krankengymnastik
Frauke Luttropp, Martin Stelmaszyk GbR
Tel.: (0209) 9 47 78 14
E-Mail: info@praxisergoundkg.de



.
Sie erreichen uns mit öffentlichen Verkehrsmitteln über die Haltestelle Herzogstrasse mit der Linie 383 ab Busbahnhof.

Von der Haltestelle benötigen Sie ca. fünf Minuten Fussweg.

Kostenlose Parkplätze befinden sich vor dem Haus.


Praxis für Ergotherapie und Krankengymnastik


Florastr. 9
45881 Gelsenkirchen
Tel.: (0209) 9 47 78 14
E-Mail: info@praxisergoundkg.de


Schreiben Sie uns!



Alle Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.

Nachname*:
Vorname*:
Straße:
PLZ / Ort:
Telefon:
E-Mail*:
Nachricht*:


Öffnungszeiten



Mo - Do 08:30 - 12:30 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr

Freitag 09:00 - 14:30 Uhr


Und nach Vereinbarung




Pädiatrie / Kinderheilkunde

Behandelt werden Säuglinge, Kinder und Jugendliche z. B. mit
• körperlichen, geistigen und seelischen Entwicklungsverzögerungen und Behinderungen

• Störungen in der Aufnahme und Verarbeitung von Sinnesreizen

• Koordinationsstörungen in Grob- und Feinmotorik

• Mangelnde Fähigkeit zur Bewegungs- und Handlungsplanung

• Verhaltensstörungen in Form von Aggressionen, Abwehr, übermäßiger Angst und Passivität

• Hyperaktivität

• Lernauffälligkeiten, Teilleistungsstörungen

• Ausdauer- und Konzentrationsstörungen

• Psychische Erkrankungen

• Störungen der Sozialentwicklung und Kommunikationsfähigkeit

• Sprachauffälligkeiten

• Störungen des zentralen Nervensystems / Hirnschäden

• Autismus

Ziele z. B.
• Entwicklung und Verbesserung der Motorik, Koordination und Tonusregulation

• Verbesserung der Sinneswahrnehmung

• Förderung physiologischer Bewegungsmuster

• Vermeiden von Entwicklungsverzögerungen und / oder Folgeschäden

• Entwicklung und Verbesserung von kognitiven Fähigkeiten wie Konzentration und Ausdauer

• Entwicklung und Verbesserung von sozio- emotionalen Kompetenzen, u.a. in Bereichen der emotionalen Steuerung der Affekte, der Motivation und der Kommunikation

• Größtmögliche Handlungsfähigkeit und Selbständigkeit im Alltag, im Kindergarten, in der Schule und im Umfeld

• Kontrakturenminderung und -prophylaxe

• Anpassung von Hilfsmittel (z. B. Rollstuhl, Rollator etc.)